Biopolymer

Die Innovation

Das Prinzip basiert auf dem Konzept der weißen Biotechnologie, einer der Schlüsseltechnologien unserer Zeit. Der biotechnologische Fortschritt ermöglicht es, sehr viele industrielle Prozesse kostengünstiger und ökologischer zu gestalten. Zudem wird die Nutzung nachwachsender Rohstoffe in den Vordergrund gerückt und die Reduzierung der Rohstoffe und des Energieeinsatzes angestrebt.

Der Vorteil des neuen Herstellungsverfahrens besteht in der Möglichkeit, ein Biopolymer herzustellen, das aus 100% natürlichen und nachwachsenden Rohstoffen besteht. Bei der Extrusion wird das Kasein in einem kontinuierlichen Verfahren durch eine speziell geformte Spinndüse gepresst. Da die Prozesstemperatur unter 100 °C liegt, können somit die besonderen Eigenschaften der Milch erhalten bleiben. Wasser wird als Weichmacher verwendet. Die Verfahrenstechnik bietet die Möglichkeit, Produkte von hoher Qualität kostengünstig herzustellen.

  • Für die Herstellung von 1kg des Biopolymers benötigen wir nur 5 Minuten und max. 2 Liter Wasser. Dies bedeutet ein besonderes Maß an Kosteneffizienz und gewährleistet ein Minimum an CO2-Emissionen.
  • Das QMILK® Biopolymer ist in wenigen Wochen verkompostiert.
  • Bei der Herstellung des Biopolymers entstehen keine Abfälle.
  • Die niedrigen Prozesstemperaturen ermöglichen einen energieeffizienten Prozess.
  • Verwertung eines Reststoffes aus der Milchindustrie
  • 100% natürliche und nachwachsende Rohstoffe
  • zahlreiche Modifikationsmöglichkeiten des Polymers

Das Biopolymer bietet das Potential für zahlreiche Anwendungen und kann frei modifiziert werden.


Zero Waste Konzepte

Die Nutzung von Nebenstoffströmen oder Stoffströmen, die unweigerlich bei der Herstellung eines Produktes anfallen, gewinnen vor dem Hintergrund steigender Rohstoffpreise und knapper werdender Ressourcen immer mehr an Bedeutung. Vor allem in der Nutzung von Abfallströmen in der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft wird ein großes Potential gesehen. Modernste Methoden der Biotechnologie ermöglichen einen vielseitigen Einsatz für eine stoffliche Verwertung von diesen Reststoffen und bieten somit das Potential für neuentwickelte Biopolymere. Ein gutes Beispiel findet man hierfür in der Milchproduktion.

Jährlich müssen 1,9 Mio. Tonnen Milch in Deutschland entsorgt werden, die nicht mehr verkehrsfähig ist und nach gesetzlichen Regelungen nicht als Lebensmittel verwendet werden darf. Dabei beinhaltet diese Milch wertvolle Inhaltsstoffe und bietet großes Potential für technische Zwecke. Wir verwerten einen Rohstoff, der unvermeidbar anfällt. Zusätzlich achten wir auf eine nachhaltige Tierhaltung unserer Lieferanten.


Was ist Kasein?

Kasein ist ein Eiweiß, das rund 80 Prozent des Milcheiweißes ausmacht und gehört damit zu einem der wichtigsten Proteine in der Milch. Kasein wird auch als Bindemittel und pharmazeutischer Hilfsstoff verwendet. Im Milchprotein Kasein sind 18 der 2o bekannten proteinogenen Aminosäuren enthalten. Kasein besitzt einen extrem hohen Glutamin- und Calciumgehalt. Mit rund 20% enthält keine andere Proteinart so viel Glutamin wie Kasein.